Komplexität beherrschen und managen

Das Handlungsfeld | Die Ausgangssituation

Handlungsfeld 3.    Fehlendes Wissen zum Durchleuchten, Verstehen, Beherrschen komplexer Zusammenhänge


•    „Projektmanagement-Standards sind für Anfänger“: Projektmanagement-Standards nicht vorhanden oder teilweise nicht verbindlich
•    „KVP, Lean und Six Sigma machen wir doch schon immer…“: Unkenntnis oder fehlerhafte, unsachgemäße Anwendung statistischer und methodischer Verfahren (DFSS, DoE, Six Sigma, etc)
•    „Schätzungen und Erfahrungen“: Fehlende Zahlen, Daten, Fakten, fehlender Lösungskoffer für komplizierte mathematische Zusammenhänge, mathematische Defizite (Statistik, Kennzahlen, Berechnungen).

Unsere Leistungen

Unsere Lösungsbausteine


0.    Vor der Lösung, dem Lösungsvorschlag muss ein exaktes Verständnis des Problems, der Ausgangslage vorhanden sein    

Strukturierte Aufnahme (IST-Analyse):
•    Rollen und Verantwortlichkeiten in der Organisation
•    IST-Prozesse, Freigabeprozesse
•    QM-Standards und Prozesslandschaft
•    Engineering- Standards
•    Projektmanagement-Standards
•    Kenntnis- und Wissensstand in der Organisation
•    Produkt und Prozess
•    Aktuelle Projekte und das Management der aktuellen Projekte

Handlungsfeld 3.    Fehlendes Wissen zum Durchleuchten, Verstehen, Beherrschen komplexer Zusammenhänge   

 

Unsere Leistungen | Lösungsbausteine: Beherrschung von Komplexität / Komplexitätsmanagement


•    Six Sigma, DFSS, DoE
•    Projektmanagement (Motivation, Definition, Bausteine, Methoden, Praxis)
•    Quality Gates, Toll Gates, Checklisten
•    DFM, DFA, DFSS, Design for Lean, DFx
•    Visuelles Management, War rooms, Projektraum
•    Multi-Projektmanagement, Project Charters
•    Simulationsmodelle, Simulation von Fabriken / Betrieben, Fabriksimulation, Prozessen, Kanban-Dimensionierung, Lager-Dimensionierung, SCM-Simulation, Lagersimulation, etc.
•    Kennzahlen, Kennzahlenberechnung, OEE, Zykluszeit, Bearbeitungszeit, Durchlaufzeit, EPEI, etc.
•    Engpassmodelle, Kapazitätsmodelle, Produktivitätsmodelle, ROI-Modelle
•    Mitarbeiter-Einbindung, etc.